Die Silesia wurde als Landsmannschaft Silesia am 24.11.1860 von 25 Studenten aus der schlesischen Stadt Troppau  gegründet.Unter dem Eindruck des beginnenden Slawenkampfes in der schlesischen Heimat wurde als Leitgrundsatz “Wahrung des deutschen Biedersinns in Wort und Tat” gewählt, welcher erst 1871 durch den Wahlspruch “Freiheit- Ehre- Vaterland” abgelöst wurde. Schon bald wurde die Silesia pflichtschlagend und somit die erste konservative Burschenschaft am Ort.

Die Silesia vereinigt junge Studenten (Aktive) und Absolventen (Alte Herren) der Wiener Universitäten und Fachhochschulen in Ihren Reihen. Die Aktiven bilden den Kern unserer Burschenschaft und unterteilen sich in probende Mitglieder (Füchse) und Vollmitglieder (Burschen).

Das Programm unser Burschenschaft spiegelt sich in folgendem Satz wieder:

Die Burschenschaft soll eine Schule der Ehre, der edlen Sitte und des Mannesmutes, eine Stätte nationaler Erziehung und ein Bund studentischer Lebensfreude sein, nicht mehr und nicht weniger. Aber sie darf sich nicht zum Drill für eine politische Fraktion, heiße sie auch wie immer, hergeben. Dieser Grundsatz verbürgt Dauerhaftigkeit und Stetigkeit und wird bedingt durch den Charakter einer Lebensverbindung.

Wir pflegen auch enge Freundschaften zu anderen österreichischen Burschenschaften. So bestehen mit unseren Freundschaftsburschenschaften der Grazer akademischen Burschenschaft Stiria und der Akademischen Burschenschaft Arminia Czernowitz Freundschaftsverträge, welche durch gegenseitige Besuche und Unterstützungen gekennzeichnet sind.

Wir sind weiters Mitglied in folgenden Dachverbänden Deutsche Burschenschaft, Burschenschaftliche Gemeinschaft und Wiener Korporationsring.